Warum digitale Fotografie

 

Die Fotografie hat sich seit der digitalen Technik grundlegend verändert. Musste man früher bei der analogen Fotografie vor jedem Druck auf den Auslöser alle Einstellungen genau überprüfen und sah das Resultat erst später nach der Entwicklung des Films, kann man sich heute vorwiegend auf das Motiv konzentrieren und sofort reagieren, wenn Einstellungen nicht perfekt sind. Zudem lässt sich Vieles – vor allem bei Nutzung des RAW-Formats – nachträglich noch am Computer optimieren. Und das Schönste: man kann endlos experimentieren!

 

Die aktuellen Kameras machen mehrere Bilder pro Sekunde. Warum also nicht die Mimik eines Tieres in mehreren Bildern festhalten und dann zuhause am Bildschirm den besten Ausdruck aussuchen.

 

Ganz nach dem Motto: learning by doing